Friedrichstädter Rathaus/Amt Friedrichstadt

Akten setzen sich aus einzelnen Schriftstücken zusammen, die aufeinander bezogen sind. Sie wurden früher mit Nadel und Faden zusammengeheftet, heute gelocht und in säurefreie Mappen und Kartons abgelegt. Der städtische Aktenbestand erhält laufend neue Zuwächse. Waren die Akten zunächst durch Karteien und getippte Findbücher erschlossen, dient nun eine Datenbank als Findmittel.

1970 schloss sich die Stadt Friedrichstadt mit den Gemeinden Drage, Koldenbüttel, Seeth, Uelvesbüll und Witzwort zum Amt Friedrichstadt zusammen. Die vom Land Schleswig-Holstein 2006 geforderte Ämterfusion sah vor, dass Ämter und Gemeinden mit weniger als 8.000 Einwohnern zu einer Verwaltung zusammengelegt werden mussten. Aus den Ämtern Friedrichstadt, Hattstedt, Nordstrand und Treene entstand das neue Amt Nordsee-Treene.

Weitere Beiträge