Aktuelles zum Modellversuch „Zu Fuß in Friedrichstadt“

In den letzten Wochen haben Nadja Skala rund 200 Zuschriften und knapp 60 Anrufe zum Thema Modellversuch erreicht. Dies ist eine erfreulich große Beteiligung. Aktuell werden noch alle Stellungnahmen ausgewertet. Wer einen ersten Einblick in die Ergebnisse erhalten möchte, kann diesen im Fenster des Projektbüros in der Prinzenstraße erhalten. In Kürze werden hier auch weitere Informationen veröffentlicht und laufend ergänzt. Unter anderem werden Sie dort dann Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen sowie Ankündigungen und Termine finden.

Um der Nachfrage nach intensiverer Mitsprache seitens der Bevölkerung nachzukommen, soll die Möglichkeit der Beteiligung nun noch erweitert werden. Aktuell wird ein geeignetes Format erarbeitet und in Kürze bekannt gegeben. Nach dem derzeitigen Stand könnte es zum Beispiel eine Befragung aller Friedrichstädter geben.

Da dieses Verfahren noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, wird die Entscheidung über den Modellversuch – und damit auch dessen Beginn – entsprechend verschoben.

Eines möchte Nadja Skala an dieser Stelle gerne noch einmal betonen: Bezüglich des Modellversuchs wurde noch nichts beschlossen oder entschieden, er kann immer noch verändert oder abgesagt werden.

Der Modellversuch soll ein Konzept für Friedrichstadt werden. Zu keiner Zeit war vorgesehen, dass es gar keine Autos mehr in der Stadt geben wird, Friedrichstadt soll also nicht „autofrei“ werden, sondern nur verkehrsberuhigt. So soll es auch weiterhin möglich sein, Arzttermine o.ä. wahrzunehmen und dafür auch in der Stadt parken zu können. Mich haben viele gute Vorschläge in Bezug auf die Parksituation in Friedrichstadt erreicht. Einige sind leider rechtlich oder finanziell nicht umsetzbar und deshalb auch in der Vergangenheit bereits gescheitert. Auch dazu werden Sie demnächst Informationen im Fenster des Projektbüros finden. Trotzdem möchte sich Nadja Skala für die Beteiligung und das Engagement der Bürger*innen an dieser Stelle schon einmal recht herzlich bedanken!

Bleiben Sie gesund!

Nadja Skala
Projektleitung „Zu Fuß in Friedrichstadt“

Weitere Beiträge