Your browser does not support JavaScript!

Blumenliebhaber auf Abwegen?

Wie in jedem Jahr hat sich unser Bauhof große Mühe gegeben, die Friedrichstädter*innen und auch unsere Gäste mit schönen Blumenarrangements an den Brücken zu erfreuen. Leider mussten wir wieder einmal feststellen, dass sich Unbekannte an den Blumenkästen bedienen, als seien diese mit einem Schild versehen, auf dem „zur freien Verfügung“ stehen würde.

Wir möchten hier kurz korrigierend anmerken: Dem ist nicht so!  

Wir hoffen deshalb, dass besagter „Blumenliebhaber auf Abwegen“ sein Fehlverhalten erkennen mag. Denn diese Blumen sind für alle gedacht!

Bekämpfung einer nicht heimischen Pflanze (hier: jap. Staudenknöterich) auf städtischen Flächen

Aktuell wurde ein Unternehmen mit der Bekämpfung des nur sehr schwer zu bezwingenden jap. Staudenknöterichs (Wurzeltiefe mind. 3 Meter!!!) beauftragt (hier: umweltverträgliche thermische Bekämpfung). Dafür ist es jedoch erforderlich, dass die Pflanzen jeweils mind. auf Hüfthöhe aufwachsen müssen.

Sollten Sie somit den Aufwuchs dieser Pflanze feststellen, so hat dies aktuell seine Richtigkeit. Wir bitten um Verständnis.

Standorte u.a.:

– Eidermühlenspielplatz

– Parkplatz Seebüll

– ehem. Autohaus/neuer Standort Feuerwehrgerätehaus

In diesem Zusammenhang wird auch die Bekämpfung der Herkulesstaude (sog. Riesen-Bärenklau) fortgeführt.

Wir bitten auch Privateigentümer darum, den Aufwuchs jener Pflanzen mit geeigneten und zugelassenen Maßnahmen auf Privatgrund zu verhindern.

12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bau, Planung, Denkmalpflege und Umwelt

Am Donnerstag, 30.06.2022 um 19:00 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses die 12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bau, Planung, Denkmalpflege und Umwelt statt.

Tagesordnung

  1. Eröffnung der Sitzung, Begrüßung durch den Ausschussvorsitzenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Feststellung der Tagesordnung
    1. Dringlichkeitsanträge
    2. Beschlussfassung über die eventuelle Nicht-Öffentlichkeit einzelner Tagesordnungspunkte
  3. Beschlussfassung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über die 11. Sitzung vom 10.03.2022
  4. Bericht des Ausschussvorsitzenden
    1. Städtebauförderung
    2. Großbauprojekte (Turnhallenneubau, Neubau Feuerwehrgerätehaus, Schul- an und Erweiterungsbau Eider-Treene-Schule, u.a.)
    3. Sonstiges
  5. Einwohnerfragestunde
  6. Erweiterung des bestehenden Neubaugebietes (Bebauungsplan 15)
    1. Erneute Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 BauGB für die 4. Änderung des Bebauungsplans 15 für das Gebiet nördlich der B202 und östlich der Realschule (Erweiterung Neubaugebiet)
    2. Erneuter Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für die 35. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplanes der Gemeinden Seeth, Drage, Koldenbüttel, Witzwort, Uelvesbüll und der Stadt Friedrichstadt des F-Planes für das Gebiet nördlich der B202 und östlich der Realschule – der Stadt FriedrichstadtPersonalangelegenheiten (nicht öffentlich)
    3. Erneuter Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für den B-Plan Nr. 15, 4. Änderung für das Gebiet nördlich der B202 und östlich der Realschule
    4. Beratung und Beschlussfassung über die Art der Oberflächenbefestigung im Bereich der Erweiterung des Neubaugebietes (bituminös oder Betonsteinpflaster)
  7. Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 18, 3. Änderung für das Gebiet südlich der Tönninger Straße (B202), östlich neuer Hafen, westlich Ostersielzug (Wohnmobilstellplatz)
  8. Beratung und Beschlussfassung über den Vorentwurf nebst Kostenschätzung für die Neuerrichtung der aus Gründen der mangelnden Verkehrssicherheit abgerissenen „Lüttjen Brüch“ (Mittelburggraben)
  9. Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe an ein befähigtes Büro zur Erstellung eines Konzeptes zur Gewährleistung aller notwendigen Sicherheitsaspekte (Brandschutz, u.a.) bezüglich des Gebäudes Großer Garten (Kindergarten)
  10. Anfragen aus dem Ausschuss
    Nicht öffentlich
  11. Personalangelegenheiten
  12. Finanzangelegenheiten
  13. Grundstücksangelegenheiten
    Tagesordnung
  14. Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem nicht öffentlichen Teil der Sitzung

Die Sitzung ist öffentlich, sofern nicht zu einzelnen Punkten der Tagesordnung die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird.

Bekanntmachung (PDF)

Feuerwehr ist Ehrensache!

Friedrichstadt ist bei Einwohner*innen und Gästen gleichermaßen beliebt.

Wir alle genießen die denkmalgeschützte historische Altstadt mit ihren wunderschönen Gebäuden und den vor allem im Sommer herrlich Schatten spendenden Bäumen.

Wir profitieren von einer guten Nahversorgung in unserem Gewerbegebiet. 

Kinder jeden Alters finden Kindergärten und Schulen vor.

Die Bahn verkehrt beinahe direkt vor der Haustür.

Doch was, wenn all dies einmal gefährdet ist? – Bedroht von Feuer, Wasser, Sturm oder Unfall?

Wer öffnet die verschlossene Tür, wenn wir im eigenen Haushalt einen Unfall erleiden?

Wer schützt unsere idyllische Treene vor einer drohenden Umweltverschmutzung?

Wer beseitigt eine gefährliche Ölspur auf der Straße?

Und wer versucht die Katze auf dem Baum davon zu überzeugen, dass man sie eigentlich nur retten will?

Wir sehen und hören sie im Alltag und nehmen sie als selbstverständlich wahr: Unsere Feuerwehr!

Doch was, wenn diese so wichtige, ehrenamtliche Tätigkeit heutzutage kaum noch Beachtung findet und die Feuerwehr nicht mehr ausreichend Mitglieder hat?

Dies ist in Friedrichstadt leider der Fall.

Die Stadt Friedrichstadt ist deshalb unentwegt dazu angehalten, die Bürger*innen zum Dienst in der Feuerwehr zu verpflichten und sie zwangsweise mit einem Bußgeld zu belegen, wenn sie nicht am Dienst teilnehmen.

Doch kann dies der richtige Weg sein? Wir aus dem Rathaus finden: NEIN!

Wir hoffen stattdessen darauf, dass sich wieder mehr Bürger*innen von sich aus in der Feuerwehr engagieren. – Aus Überzeugung und weil sie neben der Pflicht auch Freude am Ehrenamt verspüren und diese facettenreiche Tätigkeit für die Gemeinschaft wahrnehmen möchten.

Leib und Leben retten, Hab und Gut schützen!

Eine gut aufgestellte, teamfähige Feuerwehr, die Einzelinteressen zurückstellt, um uns und unser schönes Städtchen und zusammen mit unseren sehr gut ausgebildeten Nachbarwehren, die uns immer hilfsbereit zur Seite stehen, auch unser Umland zu schützen.

Doch dafür benötigen wir hier vor Ort eine Wehr mit über 50 Feuerwehrkamerad*innen.

Wirst du künftig eine*r davon sein?

Wir möchten im Laufe der nächsten Monate über die (Pflicht-)Feuerwehr informieren und die Notwendigkeit einer Feuerwehr wieder mehr im Gedächtnis unserer örtlichen Gemeinschaft verankern.

Eine Feuerwehr ist nicht selbstverständlich; sie braucht freie Wege, eine gute Ausrüstung, das notwendige Knowhow, in unserem Fall ein neues Feuerwehrgerätehaus – aber vor allem Mitglieder!

Schau doch einmal auf www.feuerwehr-friedrichstadt.de vorbei und informiere dich über die Arbeit unserer Feuerwehr und die Möglichkeiten, die sie bietet. Vielleicht schließt ihr euch auch im Freundeskreis zusammen und denkt einmal darüber nach, ob die Feuerwehr etwas für euch wäre, für das ihr gemeinschaftlich Zeit aufbringen könntet.

Abschließend möchten wir noch mit einigen weit verbreiteten Irrtümern aufräumen:

Nicht jeder muss gleich die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger bestehen oder die Drehleiter erklimmen. Wir brauchen auch Mitglieder, die Einsatzstellen absperren, die am Ort des Geschehens tätige Kamerad*innen mit Wasser versorgen oder bei einem längeren Einsatz auch nur die Verpflegung organisieren.

Und grundsätzlich gilt: Wer beim Ertönen der Sirene keine Zeit hat, weil er z.B. sein Kind unbeaufsichtigt lassen müsste, der muss nicht sofort alles stehen und liegen lassen.

Feuerwehrmitglied sein, heißt nicht, dass man zum Held taugen muss.

Man muss Sinn für die Gemeinschaft und vor allem Herz haben!

Also gebt dem Feuerwehrdienst eine Chance!

Eure Verwaltung der Stadt Friedrichstadt

Bürgerbüro: Öffnungszeiten 16.06.2022

Aufgrund mangelnder Personalkapazitäten kann das Amt Nordsee-Treene das Bürgerbüro in Friedrichstadt am Donnerstag, den 16.06.2022, nur am Vormittag öffnen. Am Nachmittag muss das Bürgerbüro geschlossen bleiben. Wir bitten um Verständnis.

08. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Ordnungswesen

Am Donnerstag, dem 23. Juni 2022 um 19:00 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses die 7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Ordnungswesen der Stadt Friedrichstadt statt.

Tagesordnung

  • Eröffnung der Sitzung, Begrüßung durch den Ausschussvorsitzenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Verpflichtung von Ausschussmitgliedern
  • Feststellung der Tagesordnung
    • Dringlichkeitsanträge
    • Beschlussfassung über die eventuelle Nicht-Öffentlichkeit einzelner Tagesordnungspunkte
  • Beschlussfassung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über die 07. Sitzung vom 21.07.2020
  • Einwohnerfragestunde
  • Bericht des Ausschussvorsitzenden
  • Beratung und Beschlussfassung über die Gestaltung der verkehrsberuhigten Zone am Markt mit Stühlen und Tischen der ansässigen Gastronomie
  • Beratung und Beschlussfassung über die Wirtschaftlichkeit der Sanierung des im Rahmen der Veranstaltungen genutzten städtischen Toilettenwagens
  • Bericht Tourismus- und Destinationsmanagement
  • Bericht Veranstaltungsmanagement
  • Anfragen aus dem Ausschuss
  • Grundstücksangelegenheiten (nicht öffentlich)
  • Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem nicht öffentlichen Teil der Sitzung

Die Sitzung ist öffentlich, sofern nicht zu einzelnen Punkten der Tagesordnung die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird.

Bekanntmachung (PDF)

Schwimmkurse finden nicht statt

Gerne wollten wir in diesem Jahr in unserem neu gestalteten Treenebad Schwimmkurse anbieten.

Leider kann dies in Ermangelung des notwendigen, sachkundigen Personals in diesem Jahr nicht umgesetzt werden.

Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr ein entsprechendes Angebot vorhalten können.

Stellenausschreibung Bauhofsmitarbeiterin (m/w/d)

Die Stadt Friedrichstadt sucht schnellstmöglich einen Bauhofsmitarbeiterin (m/w/d) befristet mit 39,0 Std./Wo. als Krankheitsvertretung
voraussichtlich bis zum 31.12.2022

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Grünflächenpflege einschließlich Baum-, Gehölz- und Heckenschnitt
  • Unterhaltung von Beeten und Pflanzflächen
  • Instandsetzungsarbeiten und Hausmeistertätigkeiten in gemeindeeigenen Gebäuden,
  • Liegenschaften und Einrichtungen
  • Bedienung und Wartung von Geräten und Maschinen
  • Unterhaltung, Reparatur und Reinigung der Bushaltestellen, Parkbänke, Papierkörbe, etc.
  • Gehweg- und Straßenreparaturen, einschließlich Pflaster- und Tiefbauarbeiten
  • Betreuung von Veranstaltungen (Absperrungen, Ver- und Entsorgung, Auf- und Abbau)
  • Pflege und Wartung des Fahrzeug- u. Maschinenparks
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Bürgermeisterin, Politik, Verwaltung und Dienstleistern

Ihr Profil:

  • Nachweis einer abgeschlossenen handwerklichen technischen Ausbildung (z.B. Elektro, Heizung, Lüftung, Sanitär, Tischlerei, Schlosser)
  • Persönliches und fachliches Engagement
  • Mindestens Führerschein der Klasse B – wünschenswert jedoch Führerscheine der Klassen BE, T sowie C1E
  • Bereitschaft, auch in den Abendstunden, an Feiertagen, im Rahmen von städtischen Veranstaltungen und am Wochenende im Rahmen des Notdienstes sowie des Winterdienstes tätig zu werden
  • Freundliches und dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Wirtschaftliches und kostenbewusstes Handeln
  • Teamfähigkeit, Konfliktfähig, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Weiterbildungsmaßnahmen

Wünschenswert wären:

  • Der Motorsägenschein (Baum I und Baum II) sowie ASB II (Hubarbeitsbühnen)
  • Kenntnisse im Bereich der Verkehrssicherung – insbesondere Sicherung von Arbeitsstellen im öffentlichen Straßenverkehrsraum
  • Befähigung zum Führen von Erdbaumaschinen (z.B. Minibagger und Radlader)
  • Erfahrungen mit den Tätigkeiten, die auf einem kommunalen Bauhof anfallen
  • Eine ortsnahe Wohnsitznahme aufgrund des Winterdienstes und Notdienstes
  • Identifizierung mit den örtlichen Besonderheiten und die Bereitschaft, sich mit Engagement dem Erhalt und der Optimierung des Stadtbildes zu widmen

Wir bieten:

  • Einen befristeten Arbeitsplatz im Rahmen einer Krankheitsvertretung – mit einer durchschnittlich regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von insgesamt 39,0 Stunden (Vollzeit) – in einem Unterzentrum mit historischem Altstadtkern und einem vielschichtigen Aufgabenbereich, der Möglichkeiten bietet, sich mit eigenen Ideen einzubringen, gemeinsam Arbeitsabläufe zu optimieren und sich im Team neuen Herausforderungen zu stellen
  • Eine Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe EG 5 nach dem TVöD
  • Die Einstellung als befristete Vertretungskraft (voraussichtlich bis zum 31.12.2022) erfolgt schnellstmöglich

Die Stadt Friedrichstadt möchte die Arbeit in der Feuerwehr unterstützen. Daher werden Bewerber*innen, die die Bereitschaft zeigen, Mitglied einer Feuerwehr zu werden bzw. bereits Mitglied sind, nicht benachteiligt.


Fachliche Fragen beantwortet gerne der Bauhof, Tel.: 0175 / 22 35 654 oder per E-Mail: bauhof@rathaus-friedrichstadt.de


Personalrechtliche Fragen beantwortet gerne Frau Sörensen, Tel.: 04841/992-331 oder per E-Mail: j.soerensen@amt-nordsee-treene.de


Sie haben Interesse an dieser abwechslungsreichen Tätigkeit?
Dann bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungs-unterlagen bis zum 19. Juni 2022 unter Angabe des Kennwortes „Friedrichstadt Krankheitsvertretung 2022“ per E-Mail (im PDF-Format) an bewerbung@amt-nordsee-treene.de oder in Papierform an das


Amt Nordsee-Treene
Personalabteilung Kennwort: Friedrichstadt Krankheitsvertretung 2022 Schulweg 19
25866 Mildstedt


Mit Freude sehen wir Ihrem Anschreiben entgegen, indem Sie Ihre Stärken und Ihre Motivation für diese Bewerbung präsentieren und sich vorstellen. Dieses ergänzen Sie bitte durch folgende Unterlagen:
• Tabellarischen Lebenslauf mit lückenlosem Tätigkeitsnachweis
• Nachweis der geforderten Qualifikationen
• Aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis
• Relevante Fortbildungsnachweise
• Einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden)
• Eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).


Die Vorgaben des Schwerbehindertengesetzes, des Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und des Gesetzes zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst (GstG) werden berücksichtigt.


Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Sollten Sie eine Rücksendung Ihrer eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei.
Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. Reisekosten zu Vorstellungs- / Auswahlgesprächen nicht erstattet werden.

Sprechstunde der Bürgermeisterin

Die Bürgermeisterin der Stadt Friedrichstadt, Frau Christiane Möller-von Lübcke, wird am Freitag, 10. Juni 2022 von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr, für die Bürgerinnen und Bürger eine Sprechstunde auf dem Marktplatz abhalten und würde sich freuen, wenn Sie mit Fragen oder Wünschen zu ihr kommen.

Sollte es stark regnen oder stürmen, findet die Sprechstunde im Rathaus im 1. Obergeschoss statt.