Sprechstunde der Bürgermeisterin am 22.10.21

Die Bürgermeisterin der Stadt Friedrichstadt, Frau Christiane Möller-von Lübcke, wird am

Freitag, 22. Oktober 2021, von 9 Uhr bis 11 Uhr,

für die Bürgerinnen und Bürger eine Sprechstunde auf dem Marktplatz abhalten und würde sich freuen, wenn Sie mit Fragen oder Wünschen zu ihr kommen. Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten und ein Nasen-Mundschutz ist zu tragen. Außerdem bittet sie um Verständnis, dass jeweils nicht mehr als 4 Personen an der Gesprächsrunde teilnehmen können.

Halloween-Lesung am 28.10.2021

Liebe kleine Leseratten,

wir möchten euch gerne zu einem Gruselbesuch einladen.

Aus diesem Grunde verwandelt sich die Bücherei im Rathaus – Pardon! – im Grusel-Giebelhaus am Marktplatz am Donnerstag, d. 28.10.2021, ab 17.00 Uhr in ein kleines Paradies für Freunde von Gruselgeschichten.

Wir würden uns freuen, wenn auch ihr uns einen Besuch abstatten mögt.

Ob ihr dafür starke Nerven benötigt? – Wer weiß, wer weiß…

Am besten, ihr schnappt euch ein gruseliges Kostüm und wagt – begleitet von dem krächzenden Getöse unserer friedrichstädter Krähenfreunde – den Versuch. Der Eintritt ist frei und ein wenig Süßes und Saures könnte euch auch erwarten – wenn ihr euch denn traut.

Gruselige Grüße und in schauriger Erwartung,

Eure Bücherei!


Hinweis:

Liebe Eltern,

beachtet bitte, dass es sich aus pandemiebedingten Gründen bei der Halloween-Lesung um eine geschlossene Veranstaltung handelt.

Daher bitten wir – auch zwecks Planungssicherheit (verfügbare Fläche, u.a.) – um Anmeldung bis spätestens 25.10.2021 unter 0 48 81 / 78 84 (bitte die Öffnungszeiten der Bücherei beachten) oder buecherei@rathaus-friedrichstadt.de.

Für die Veranstaltung gelten somit die im Rahmen der Corona-Pandemie jeweils aktuellen Vorgaben des Landes Schleswig-Holstein.

In unserem Fall bedeutet dies: Einlass kann nur getesten, geimpften oder genesenen Personen erteilt werden. Der personenbezogene Nachweis ist vor dem Betreten vorzuzeigen. Bittet achtet unbedingt im Vorwege darauf, damit wir am Eingang keine kleinen Gruselgeister abweisen müssen. Vielen lieben Dank im Voraus.

Zur 3-G-Regel bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern: Als „getestet“ gelten minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.

Start der Knickpflege

Ab kommenden Montag, den 11.10.2021 wird der Bauhof der Stadt Friedrichstadt in diversen Bereich mit einer fachgerechten Knickpflege beginnen.

Definition „Knicks“: Knicks sind gemäß § 1 Nummer 10 Biotopverordnung: „An aktuellen oder ehemaligen Grenzen landwirtschaftlicher Nutzflächen oder zur Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft angelegte und mit vorwiegend heimischen Gehölzen, Gras- oder Krautfluren bewachsene Wälle mit oder ohne Überhälter. Knicks sind auch entsprechend Satz 1 angelegte Wälle ohne Gehölze und ein- oder mehrreihige Gehölzstreifen zu ebener Erde. Überhälter sind im Knick stehende Bäume mit einem Stammumfang von mindestens einem Meter gemessen in einem Meter Höhe über dem Erdboden.“

Knicks können danach auch im baulichen Innenbereich (§ 34 BBauG) geschützt sein.

Pflege und Bewirtschaftung der Knickgehölze: Der Erhalt der Knicks und ihrer Funktionen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Vor diesem Hintergrund hat die sachgerechte dauerhafte Pflege der Knicks eine besondere Bedeutung. Zur Erhaltung der Knicks und ihrer Funktionen, oft gekoppelt mit einer nachhaltigen Holzverwertung, ist es erforderlich, die Gehölze in einem bestimmten Rhythmus auf den Stock zu setzen. Wurde diese Arbeit noch vor wenigen Jahren überwiegend in Handarbeit mit der Motorsäge durchgeführt, kann diese heute zusätzlich mit speziell entwickelten Maschinen (maschinelle Großgeräte, z.B. Knickschere) erfolgen.

Bauvorhaben: B5 Knotenpunktsverlegung B5/K137 und B5/K138

Der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr hat am 02.08.2021 mit dem dreistreifigen Ausbau auf der B5 begonnen. Die derzeitigen Arbeiten erfolgen am nördlichsten Teilabschnitt nahe Husum auf einer Länge von ca. 1,2 Kilometer.

Ab Freitag, den 15.10.2021 15:00 Uhr bis voraussichtlich Samstag, den 30.10.2021, 18:00 Uhr, wird die B5 zwischen der Einmündung Husum Süd / Hafen (K137) und der Anschlussstelle Rödemis voll gesperrt.

Während der Vollsperrung wird die vorhandene Asphaltbefestigung abgefräst und der alte zementverfestigte Unterbau der Fahrbahn ausgebaut. Anschließend wird der neue Fahrbahnunterbau für die neue dreistreifige Fahrbahn hergestellt und die vier Asphaltschichten über die volle Breite des dreistreifigen Querschnitts eingebaut.

Im Anschluss an den Asphalteinbau wird noch die Fahrbahnmarkierung aufgebracht. All diese Arbeiten sind stark witterungsabhängig.

Nach Abschluss der Arbeiten kann der Verkehr wieder in beiden Richtungen auf der B5 fahren.

Weitere Sperrungen für den Straßenbau sind nicht geplant.

Die Arbeiten können nur durchgeführt werden, wenn die, in diesem Bereich die B5 kreuzende 110 KV-Hochspannungsleitung stromlos geschaltet werden kann. Nach umfangreichen Abstimmungen mit der SH-Netz AG als Betreiber dieser Leitung, kann die Abschaltung nun für diesen Zeitraum gewährleistet werden und der angeschlossene Bereich über eine andere Leitung versorgt werden.

Durch die Verschiebung der Vollsperrung wird der Dreistreifige Ausbau in diesem Teilabschnitt bereits fünf Wochen vor dem ursprünglich geplanten Termin fertiggestellt.

Bei dieser Baumaßnahme erfolgt die Umleitung der Pkw über Schwabstedt, die der Lkw über Hollingstedt, Wohlde nach Friedrichstadt.

Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden abgestimmt und die Buslinienbetreiber informiert. Das Busunternehmen informiert seine Fahrgäste an den jeweiligen Bushaltestellen über die Fahrstrecken der Busse sowie eventuelle Aufhebungen von Bushaltestellen. Der LBV.SH bittet, sich auf die notwendigen Arbeiten einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutz der Menschen auf der Baustelle.

Instandsetzung Uferböschung

Die Ufereinfassungen „Am Mittelburggraben“ in Friedrichstadt sind größtenteils abgängig und instandsetzungsbedürftig. Bei regelmäßigen Begutachtungen wurde festgestellt, das vor allem in der Wasserwechselzone starke Beschädigungen zu verzeichnen sind. Die Gurtbohlen und Holmabdeckungen sind teilweise lose und abgängig. Hinter der Holzwand ist es aufgrund der Beschädigungen immer wieder zu Absackungen gekommen. Diese wurden mit Füllboden und Schüttsteinen aufgefüllt.

Die Uferbefestigungen des Mittelburggrabens im Ostteil werden im Zuge dieser Baumaßnahme auf beiden Seiten durch Herstellen einer unverankerten vorgelagerten Stahlspundwand, einem Stahlabdeckblech und einer Holzverkleidung als Unterfahrschutz für den Schiffsverkehr, sowie einer Holzbohle als Holmabdeckung, erneuert. (Siehe auch zur Veranschaulichung den in 2020 bereits fertig instandgesetzten Westteil des Mittelburggrabens Vorort)
Vorerst, wenn nicht vom Wasser mit einem Arbeitsponton gearbeitet wird, müssen einzelne Äste der vorhandenen Laubbäume am Sielzug abgespannt bzw. gekürzt werden, um mit einem Arbeitsgerät an der Böschung und im Fußsicherungsbereich arbeiten zu können. Weitere Arbeiten sind das Freilegen und Demontieren des Holzholmes und der wasserseitigen und landseitigen Gurtbohlen aus Holz.

Die gesamte Maßnahme im Mittelburggraben- Ostteil wird voraussichtlich von Mitte November 2021 bis Anfang Mai 2022 stattfinden.

Bootsbesitzer werden gebeoten Ihre Boote und Stegbauten in der Böschung bis 15. November 2021 komplett zurück zu bauen. Bei Nichtbeachtung müssen Boote und Stegbauten auf Kosten der Eigner entfernt werden.

Anschreiben an die Anlieger (PDF)

Stellenausschreibung

Die Stadt Friedrichstadt sucht zum 1. Januar 2022 eine/n Bibliothekar*in (m/w/d) für die Leitung der Stadtbücherei.

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitbeschäftigung mit 19,5 Std. in der Woche und Vergütung bis Entgeltgruppe 9b TVöD.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

• Leitung und Führung der Stadtbücherei Friedrichstadt
• Koordinierung des Ausleihgeschäfts sowie Beratung der Besucher*innen während der Öffnungszeiten
• Berechnung und Erhebung von Jahres-, Mahn- und Säumnisgebühren sowie für die Nutzung der Internetplätze inkl. Kassenführung
• Beschaffung von (digitalen) Medien im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haus-haltsmittel inkl. Lieferungs- und Rechnungskontrolle
• Aufbau und Pflege des Medienbestandes inkl. Inventarisierung und Bestandsrevision (Bestandsmanagement)
• Führen und Erstellen von Statistiken
• Bereitstellung, Betreuung und Optimierung digitaler Angebote (Onleihe, iPads, To-nies, u.a.)
• Planung und Durchführung von Veranstaltungen
• Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und anderen Institutionen
• Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil:

• Aufgabenbezogener Ausbildungsabschluss bspw. als Dipl.-Bibliothekarin, Bachelor oder Master mit Schwerpunkt Öffentliches Bibliothekswesen, Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek
• fundierte EDV-Kenntnisse und sicherer Umgang mit Bibliotheksmanagementsyste-men
• Erforderliche Kenntnisse über die rechtlichen Grundlagen zur Nutzung öffentlicher Einrichtungen – hier: Bibliotheken (z.B. Gebührenordnung und Nutzungsordnung) –und des Bibliothekswesens im Allgemeinen
• ausgeprägte Medienkompetenz
• Berufserfahrungen in einer öffentlichen Bibliothek ist von Vorteil
• Verantwortungsbewusstsein, sowie selbständiges, flexibles und eigenverantwortli-ches Arbeiten werden vorausgesetzt
• hohes Servicebewusstsein nebst Eigeninitiative, gute Umgangsformen, sicheres Auf-treten
• Ideen und Gestaltungsfreude für die Bibliotheksarbeit
• Identifizierung mit den örtlichen Nutzerbedürfnissen eines Unterzentrums (hier ca. 2.600 Einwohner) im ländlichen Raum
• Bereitschaft, die Bücherei im Rahmen städtischer Veranstaltungen (in den Abend-stunden bzw. auch an den Wochenenden) zu repräsentieren

Wir bieten:

• Eine unbefristete Teilzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden
• Eine Vergütung, je nach persönlicher Qualifikation, bis zur Entgeltgruppe 9b TVöD
• Es handelt sich um eine Arbeitsstelle in einer ländlichen Region, aus welcher die Stadt Friedrichstadt als historisches geprägtes Kleinod aufgrund ihrer 400 Jahre alten Geschichte (1621) und ihrer niederländischen Architektur samt Wasserwegen (den sog. Grachten) hervorragt. Die Arbeitsstelle befindet sich daher in idyllischer Lage, umgeben von einem historischen Baumbestand, direkt im Rathaus am Marktplatz be-findlich und somit im Zentrum der Altstadt gelegen. Mit knapp 2.600 Einwohnern bie-tet die Stadt Friedrichstadt als Unterzentrum sowie touristisch geprägter Ort alle An-nehmlichkeiten des Alltages (Supermärkte, Apotheke, Ärzte, Restaurants, u.a.) und liegt zudem zentral zwischen den Orten Husum und Heide, die den überörtlichen Be-darf decken. Beide sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. via örtlichem Bahnhof) in Form von regelmäßigen Verbindungen zu erreichen.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne die Mitarbeiterin der Stadtbücherei Frau Tiedböhl, Tel.: 04881 7884. Personalrechtliche Fragen beantwortet gerne Frau Jebe-Mchantaf, Tel.: 04841 992-331.

Sie haben Interesse an dieser abwechslungsrechen Tätigkeit, dann senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen bitte bis zum 20.10.2021 unter Angabe des Kennwortes „Bücherei Friedrichstadt“ per E-Mail (im PDF-Format) an

bewerbung@amt-nordsee-treene.de oder in Papierform an das

Amt Nordsee-Treene

Personalabteilung

Kennwort: Bücherei Friedrichstadt

Schulweg 19

25866 Mildstedt

Die Vorgaben des Schwerbehindertengesetzes, des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes und des Gesetzes zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst werden berücksichtigt.

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Sollten Sie eine Rücksendung Ihrer eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. Reisekosten zu Vorstellungs- / Auswahlgesprächen nicht erstattet werden.

Stellenausschreibung (PDF)

Änderung der Vollsperrungszeiten B5

Nach Information des Landesbetriebes für Straßen und Verkehr SH sind nunmehr Vollsperrungen der B5 aufgrund der laufenden Bauarbeiten (B5 Knotenpunktsverlegung – 3-streifiger Ausbau) im Zeitraum: 15.10. bis 25.10.2021 u. 29.10. bis 31.10.2021 geplant.

Danach ist die B5 wieder in jede Richtung voll befahrbar.