Your browser does not support JavaScript!

Feuerwehr ist Ehrensache!

Friedrichstadt ist bei Einwohner*innen und Gästen gleichermaßen beliebt.

Wir alle genießen die denkmalgeschützte historische Altstadt mit ihren wunderschönen Gebäuden und den vor allem im Sommer herrlich Schatten spendenden Bäumen.

Wir profitieren von einer guten Nahversorgung in unserem Gewerbegebiet. 

Kinder jeden Alters finden Kindergärten und Schulen vor.

Die Bahn verkehrt beinahe direkt vor der Haustür.

Doch was, wenn all dies einmal gefährdet ist? – Bedroht von Feuer, Wasser, Sturm oder Unfall?

Wer öffnet die verschlossene Tür, wenn wir im eigenen Haushalt einen Unfall erleiden?

Wer schützt unsere idyllische Treene vor einer drohenden Umweltverschmutzung?

Wer beseitigt eine gefährliche Ölspur auf der Straße?

Und wer versucht die Katze auf dem Baum davon zu überzeugen, dass man sie eigentlich nur retten will?

Wir sehen und hören sie im Alltag und nehmen sie als selbstverständlich wahr: Unsere Feuerwehr!

Doch was, wenn diese so wichtige, ehrenamtliche Tätigkeit heutzutage kaum noch Beachtung findet und die Feuerwehr nicht mehr ausreichend Mitglieder hat?

Dies ist in Friedrichstadt leider der Fall.

Die Stadt Friedrichstadt ist deshalb unentwegt dazu angehalten, die Bürger*innen zum Dienst in der Feuerwehr zu verpflichten und sie zwangsweise mit einem Bußgeld zu belegen, wenn sie nicht am Dienst teilnehmen.

Doch kann dies der richtige Weg sein? Wir aus dem Rathaus finden: NEIN!

Wir hoffen stattdessen darauf, dass sich wieder mehr Bürger*innen von sich aus in der Feuerwehr engagieren. – Aus Überzeugung und weil sie neben der Pflicht auch Freude am Ehrenamt verspüren und diese facettenreiche Tätigkeit für die Gemeinschaft wahrnehmen möchten.

Leib und Leben retten, Hab und Gut schützen!

Eine gut aufgestellte, teamfähige Feuerwehr, die Einzelinteressen zurückstellt, um uns und unser schönes Städtchen und zusammen mit unseren sehr gut ausgebildeten Nachbarwehren, die uns immer hilfsbereit zur Seite stehen, auch unser Umland zu schützen.

Doch dafür benötigen wir hier vor Ort eine Wehr mit über 50 Feuerwehrkamerad*innen.

Wirst du künftig eine*r davon sein?

Wir möchten im Laufe der nächsten Monate über die (Pflicht-)Feuerwehr informieren und die Notwendigkeit einer Feuerwehr wieder mehr im Gedächtnis unserer örtlichen Gemeinschaft verankern.

Eine Feuerwehr ist nicht selbstverständlich; sie braucht freie Wege, eine gute Ausrüstung, das notwendige Knowhow, in unserem Fall ein neues Feuerwehrgerätehaus – aber vor allem Mitglieder!

Schau doch einmal auf www.feuerwehr-friedrichstadt.de vorbei und informiere dich über die Arbeit unserer Feuerwehr und die Möglichkeiten, die sie bietet. Vielleicht schließt ihr euch auch im Freundeskreis zusammen und denkt einmal darüber nach, ob die Feuerwehr etwas für euch wäre, für das ihr gemeinschaftlich Zeit aufbringen könntet.

Abschließend möchten wir noch mit einigen weit verbreiteten Irrtümern aufräumen:

Nicht jeder muss gleich die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger bestehen oder die Drehleiter erklimmen. Wir brauchen auch Mitglieder, die Einsatzstellen absperren, die am Ort des Geschehens tätige Kamerad*innen mit Wasser versorgen oder bei einem längeren Einsatz auch nur die Verpflegung organisieren.

Und grundsätzlich gilt: Wer beim Ertönen der Sirene keine Zeit hat, weil er z.B. sein Kind unbeaufsichtigt lassen müsste, der muss nicht sofort alles stehen und liegen lassen.

Feuerwehrmitglied sein, heißt nicht, dass man zum Held taugen muss.

Man muss Sinn für die Gemeinschaft und vor allem Herz haben!

Also gebt dem Feuerwehrdienst eine Chance!

Eure Verwaltung der Stadt Friedrichstadt

Weitere Beiträge