Your browser does not support JavaScript!

Lärmschutzwall zwischen der Seether Chaussee / B202 und der Christiansenstraße

In Kürze ist es soweit: Der Lärmschutzwall im Bereich zwischen der Seether Chaussee / B202 und der Christiansenstraße in Friedrichstadt wird restlos von den hierauf wachsenden Bäumen befreit. Hierbei handelt es sich um eine notwendige Maßnahme zur Herstellung der Verkehrssicherheit und zur Verhinderung einer weiteren Setzung des Walls.

In der Vergangenheit musste immer wieder beobachtet werden, wie einzelne Bäume durch Windeinwirkungen zu Boden fielen. Ebenfalls musste festgestellt werden, dass die vielen Bäume auf dem Lärmschutzwall die Problematik hinsichtlich einer weiteren Verbeiterung des Walls begünstigen. Durch das weitere Setzen unterschreitet der Wall mittlerweile an manchen Stellen die geforderte gesetzliche Mindesthöhe.

Zwecks Wiederherstellung der Mindesthöhe des Lärmschutzwalls wurde nunmehr zusammen mit der unteren Naturschutzbehörde im ersten Schritt die Herabnahme / Fällung der vorhandenen Bäume abgestimmt.

Nach Abschluss aller erforderlichen Arbeiten soll dann auch wieder eine Bepflanzung des Lärmschutzwalls stattfinden. Hierfür eignen sich verschiedene Straucharten (beispielsweise: Weißdorn, Hundsrose, Pfaffenhüttchen etc.).

Selbstverständlich werden die Pflegearbeiten aus Gründen des Artenschutzes bis zum 28.02.2022 ausgeführt.

Weitere Beiträge